Filmprogramm 19. Okt 2017 - 05. April 2018

Eintritt 6,- Euro/erm. 5,- Euro (da die Platzzahl begrenzt ist, freuen wir uns über verbindliche Reservierungen)

(Ermäßigten Eintritt erhalten Schüler, Studenten, Senioren, Schwerbehinderte und Erwerbslose)

Erhalte alle Infos zum Filmprogramm über unseren Newsletter...


Do, 19. Oktober 2017 19:30 Uhr

Die vergessene Armee

 

Die vergessene Armee. Dokumentarfilm von Signe Astrup

Deutschland 2016, 88 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Als am 9. November 1989 die Berliner Mauer fiel, wurde auch die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR mit einem Schlag überflüssig. Sie hatte als Machtinstrument der Sozialistischen Einheitspartei (SED) ausgedient. Im Zuge der offiziellen Auflösung der NVA ein knappes Jahr später wurden nur knapp 11.000 Soldaten längerfristig in die Bundeswehr übernommen; hunderttausende ehemalige DDR-Streitkräfte standen hingegen plötzlich auf der Straße. Seit über 25 Jahren sind sie nun Bürger der Bundesrepublik. Doch sind sie auch alle Teil unserer Gesellschaft geworden? Und wie gehen sie mit der eigenen Vergangenheit um? Die Filmemacherin Signe Astrup hat sich mit ehemaligen Angehörigen der „vergessenen Armee“ getroffen. Einige von ihnen haben sich bis heute nicht mit dem Ende der DDR abgefunden und sehen sich noch immer dem sozialistischen Fahneneid verpflichtet. Andere fühlen sich von ihrer früheren Staatsführung verraten: An einem Tag haben die Politiker noch erklärt, die DDR sei das Großartigste auf der ganzen Welt, am nächsten Tag war alles vergessen. Die vergessene Armee erzählt von ehemals stolzen Soldaten, die heute als Müllmänner arbeiten oder seit Jahren ohne Beschäftigung sind, von lebenslangen Enttäuschungen, vergilbten Idealen und verdrängter Schuld. Das letzte Wort in Signe Astrups Dokumentarfilm hat ihr Landsmann, der Philosoph Sören Kierkegaard: "Verstehen muss man das Leben rückwärts. Leben muss man es vorwärts."

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Do, 02. November 2017 19:30 Uhr

Kundschafter des Friedens

 

Kundschafter des Friedens. Komödie von Robert Thalheim

Mit Henry Hübchen, Jürgen Prochnow, Michael Gwisdek, Thomas Thieme,
Winfried Glatzeder, Antje Traue

Deutschland 2017, 93 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Siebenundzwanzig Jahre nach dem Mauerfall ist der Alltag des einst legendären Top-Spions der DDR-Auslandsaufklärung, Jochen Falk, ziemlich eintönig geworden. Doch da bittet der ehemalige Erzfeind BND überraschend um seine Hilfe. Falk wittert die Chance, eine offene Rechnung mit dem West-Agenten Kern zu begleichen und stimmt dem Einsatz zu. Natürlich braucht er dazu sein altes Team und dem BND bleibt nichts Anderes übrig, als den Rest der so genannten Kundschafter des Friedens zu reaktivieren: den verschrobenen Tüftler Jaecki, den windigen Logistiker Locke und den nicht mehr ganz taufrischen Romeo-Agenten Harry. Widerwillig begleitet von der jungen BND-Agentin Paula, wird die Rentner-Gruppe nach Katschekistan eingeschleust. Doch dort ist nichts mehr wie es einmal war und die Mission droht, im Chaos zu versinken. Da besinnen sich die vier auf ihre alten Fähigkeiten... Gelungene Agentenkomödie, die mit spielfreudigen ehemaligen DDR-Bürgern zu punkten weiß." (epd-Film)

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Do, 23. November 2017 19:30 Uhr

 Unterwegs mit Jacqueline

 

Unterwegs mit Jacqueline. Komödie von Mohamed Hamidi

Mit Fatsah Bouyahmed, Lambert Wilson, Jamel Debouzze

Frankreich 2016, 92 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Die schöne Kuh Jacqueline ist Fatahs ganzer Stolz. Der größte Traum des algerischen Bauers ist es, sie eines Tages auf der Landwirtschaftsmesse in Paris zu präsentieren. Als er tatsächlich eine offizielle Einladung aus Frankreich bekommt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Mit der Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und seine Kuh eine abenteuerliche Reise an: zuerst mit dem Boot übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuß einmal quer durch Frankreich. Im Laufe dieser Odyssee, die viele Überraschungen und unerwartete Wendungen bereithält, trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen, die ihm dabei helfen, seinen Traum wahr werden zu lassen.                                                                                          „Eine irrwitzige Reise mit Kuh- eine Komödie, nicht nur für Vegetarier (SPIEGEL).“

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Do, 14. Dezember 2017 19:30 Uhr

Moonlight

 

Moonlight. Mehrfach oscarprämiertes Drama von Barry Jenkins

Mit Ashton Sanders, Alex R. Hibbert, Trevante Rhodes, Naomi Harris, Mahershala Ali

USA 2016, 111 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Moonlight zeigt in drei Kapiteln jeweils einen besonderen Abschnitt in Chirons Leben. Als kleiner Junge wächst er zusammen mit seiner cracksüchtigen Mutter in einem Armenviertel von Miami auf, das von Drogen, Kriminalität und Gewalt geprägt ist. Chiron ist anders als die anderen Jungs und wird wegen seiner sensiblen und feinfühligen Art von seinen Mitschülern erbarmungslos gemobbt. Der Zufall treibt ihn in die Arme des Drogendealers Juan, der den eingeschüchterten Jungen unter seine Fittiche nimmt. Zum ersten Mal fühlt sich Chiron geborgen und verstanden, doch auch diese Welt gibt ihm wenig Zukunftsperspektiven. Als Jugendlicher verliebt sich Chiron das erste Mal und seine Gefühle werden überraschend erwidert. Doch das Schicksal trennt die beiden wieder. Jahre später hat sich Chiron eine neue Existenz in Atlanta aufgebaut Er nennt sich Black und macht sein Geld als Drogendealer. Eines Tages reißt ihn ein Anruf aus seiner neuen Routine und droht, die mühsam aufgebaute Fassade zum Bröckeln zu bringen.

Ganz nah bleibt Regisseur Barry Jenkins an seinen Figuren. Fast glaubt man, ihren Herzschlag zu hören.“ (Tagesthemen)

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Filmprogramm 12. Jan 2016 - 23. März 2017

Bereits gelaufen:

Do, 23. März 2017 19:30 Uhr

Captain Fantastic-Einmal Wildnis und zurück

 

Captain Fantastic. Tragikomödie von Matt Ross

Mit Viggo Mortensen, Frank Langella, George Mackay

USA 2016, 118 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Ben lebt aus Überzeugung mit seiner Familie in der Einsamkeit der Berge im Nordwesten Amerikas. Er unterrichtet seine Kinder selbst und zeigt ihnen wie man in der Wildnis überlebt. Als seine Frau stirbt, ist er gezwungen mitsamt der Sprösslinge die Idylle zu verlassen und der realen Welt entgegenzutreten. In ihrem alten, klapprigen Bus macht sich die Familie auf den Weg durch die USA zur Beerdigung, die bei den Großeltern stattfinden soll. Ihre Reise ist voller komischer wie berührender Momente, die Bens Freiheitsideale und Vorstellung von Erziehung infrage stellen.

„Vielschichtiges Drama über eine Familie, die eine Reise ins wirkliche Amerika antreten muss.“

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 09. März 2017 19:30 Uhr

Der Wert des Menschen

 

Der Wert des Menschen. Drama von Stéphane Brizé

Mit Vincent Lindon, Karine De Mirbeck, Matthieu Schaller

Frankreich 2015, 93 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Thierry ist gelernter Maschinist. Wegen der europäischen Wirtschaftskrise rutscht er jedoch in die Arbeitslosigkeit. Zahllose Vorstellungsgespräche wechseln sich mit erniedrigenden Fortbildungen ab. Schließlich wird er Sicherheitskraft in einem Supermarkt. Was zunächst wie eine zumutbare Beschäftigung scheint, wird schnell zu einem moralischen Dilemma: Er muss nämlich nicht nur potentielle Diebe unter den Kunden ausfindig machen, sondern auch seine Kollegen bespitzeln.

„In seinen scheinbar regungslosen Gesichtszügen zeichnet sich die menschliche Seite des Dramas ab und

                                                                                                                                                                   zugleich verhindert er, dass der Film in Trostlosigkeit versinkt.“

                                                                                                                                                                   Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 23. Februar 2017 19:30 Uhr

Freunde fürs Leben- alles was zählt, ist jetzt

 

Freunde fürs Leben. Tragikomödie von Cesc Gay

Mit Ricardo Darín, Javier Cámara, Dolores Fonzi

Spanien 2015, 108 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Als Kinder waren Julián und Tomás unzertrennlich, bis sie sich aus den Augen verloren. Während der geschiedene Schauspieler Julián in Spanien geblieben ist, wanderte Tomás als Lehrer nach Kanada aus, wo er beschaulich mit seiner Familie lebt. Eines Tages sehen sie sich wieder, doch aus traurigem Anlass.

Julián ist unheilbar krank und möchte sich von seinem Freund verabschieden. Er will seine Zeit nicht im Krankenhaus verschwenden, sich nochmal bewusst ins Leben stürzen.

„Ein Film über das Sterben, der eigentlich einer übers Abschiednehmen ist, über eine selbstverständliche und tiefe Freundschaft zweier Männer. Völlig unsentimental, aber sehr berührend.“

Mehr über diesen Film

Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 09. Februar 2017 19:30 Uhr

Spotlight- die Wahrheit steckt zwischen den Lügen

 

Spotlight. Drama von Thomas McCarthy

Mit Stanley Tucci, Mark Ruffalo, Liev Schreiber, Micheal Keaton, John Slattery, Rachel McAdams

USA 2015, 129 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Als eine Journalistin des Boston Globe in einem Artikel einen Missbrauchsfall in den Reihen der katholischen Kirche aufbereitet, weckt sie damit das Interesse des neuen Chefredakteurs. Dieser ahnt, dass dahinter mehr steckt und setzt seine Mitarbeiter auf die Recherche an, die Schreckliches zutage fördert. Das Spotlight-Team stellt fest, dass weit mehr Priester in den Missbrauch von Kindern verwickelt sind als bisher angenommen. Doch die Ermittlungen der Journalisten werden durch das Schweigen der verängstigten Opfer und gut bezahlte Anwälte zunehmend erschwert.

                                                                                                                                                                  Basierend auf wahren Begebenheiten.   „Atemberaubend spannender Thriller“

                                                                                                                                                                  Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 12. Januar 2017 19:30 Uhr

Unter dem Sand- das Versprechen der Freiheit

 

Unter dem Sand. Tatsachendrama von Martin Zandvliet

Mit Roland Møller, Mikkel Boe Folsgaard, Joel Basman

Deutschland, Dänemark 2015, 101 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Mai 1945: Der Krieg ist zwar zu Ende, doch nicht jeder kann in sein normales Leben zurückkehren. Eine Gruppe junger Soldaten, fast noch Kinder, befindet sich in dänischer Kriegsgefangenschaft und wird vor eine lebensbedrohliche Aufgabe gestellt: Die jungen Männer, darunter auch Helmut und Wilhelm, sollen einen Nordseestrand von Nazi-Tretminen säubern. Rund 45.000 Minen sind im Sand vergraben und keiner weiß, wo und wann die nächste hochgehen wird. Der Truppe fehlt es an Ausbildung und Ausrüstung, ihre Arbeit verrichten die Gefangenen auf gut Glück. Der dänische Kommandant Carl hat ihnen nach Ableistung

dieses Dienstes die Freiheit versprochen und ihnen bleibt nichts weiter übrig, als seinem Wort zu glauben. Doch dann geschieht ein tragisches Unglück.

„Ein überragend klarer Antikriegsfilm über Schuld und Vergeltung.“

Trailer anschauen 

Mehr über diesen Film


Bereits gelaufen:

Do, 15. Dezember 2016 19:30 Uhr

Am grünen Rand der Welt

 

Am grünen Rand der Welt. Literaturverfilmung von Thomas Vinterberg

Mit Carey Mulligan, Matthias Schoenaerts, Michael Sheen, Tom Sturridge

Großbritannien, USA 2015, 119 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit. Dabei wird sie von drei Männern umgarnt. Der attraktive Schäfer Gabriel Oak schätzt ihren Eigensinn und macht ihr prompt einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnt. Der wohlhabende Gutsbesitzer William Boldwood ist fasziniert und verwundert zugleich von dieser modernen Frau, aber auch seinen Heiratsantrag lehnt sie ab. Und dann trifft Bathsheba auf den selbstbewussten Offizier Frank Troy und gerät in seinen gefährlichen Bann…

Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 10. November 2016 19:30 Uhr

Louder than bombs

 

Louder than bombs. Drama von Joachim Trier

Mit Isabelle Huppert, Gabriel Byrne, Jesse Eisenberg, Devin Druid

Norwegen, Frankreich, Dänemark 2016, 109 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Drei Jahre nach dem Unfalltod der bekannten Kriegsfotografin Isabelle Reed bringen die Vorbereitungen zu einer großen Retrospektive ihren Ehemann Gene und die beiden Söhne Jonah und Conrad wieder zusammen. Als anlässlich der Ausstellung ein Artikel in der New York Times erscheinen soll, der die wahren Umstände von Isabelles Tod aufzudecken droht, müssen die Drei zum ersten Mal wirkliches Verständnis füreinander entwickeln. Familiengeheimnisse, Enttäuschungen, Sehnsüchte und Illusionen bestimmen dieses klug konstruierte und einfühlsame Drama.                                                                                                                           

 Mehr über diesen Film

 Trailer anschauen


Bereits gelaufen:

Do, 13. Oktober 2016 19:30 Uhr

Landstück -in Anwesenheit des Regisseurs-

 

Landstück. Ein Dokumentarfilm von Volker Koepp

Deutschland, 2016, 127 Minuten, in deutscher Sprache

 

Kurzinhalt:

Im Nordosten Deutschlands wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben. Die weitgeschwungenen Felder der Uckermark reichen bis zum Horizont. Als die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR abgewickelt wurden, konnten sich die Äcker erholen. Naturschutzgebiete sind entstanden und bäuerliche Familienbetriebe haben sich auf ökologischen Anbau umgestellt. Doch die globale Gier nach Land hat auch den Norden Brandenburgs erreicht. Der Staat verkauft das Land inzwischen an ortsfremde Großinvestoren. Monokulturen, Windräder, Tiermastbetriebe, und Biogasanlagen verändern das Landschaftsbild.

Volker Koepps Film handelt vom Leben der Menschen in dieser dünnbesiedelten Gegend. Er besucht seine unmittelbaren Nachbarn, Dorfbewohner, Zugezogene, Landwirte und Umweltschützer. Sie erzählen von ihrem Alltag, ihren Sorgen und Visionen. Seit Fontane wissen wir, dass in jedem märkischen See auch die Erschütterungen der Welt zu erkennen sind. 

Mehr über diesen Film 

Impressionen vom Premierenabend:

Der Premierenabend wurde fotografisch begleitet von © Christine Maslok

So sind wir erreichbar


Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Das Barockschloss Griebenow ist in einer guten Viertelstunde vom Greifswalder Zentrum mit dem Auto erreichbar. Parkplätze sind genügend vorhanden. Folge der B 109 Richtung Grimmen bis zur Abfahrt `Schloss Griebenow`, biege dann links auf die Parkstraße ab und nach etwa 300 m wieder links in den Schlossweg.

 

Die Adresse lautet:

Schlossweg 3

18516 Süderholz

Winterkino e.V. Greifswald

 

E- Mail: winterkino@posteo.de

Tel: 0177/805 97 09

oder über unser Kontaktformular

Sparkasse Vorpommern

IBAN DE48 1505 0500 0102 0738 64

BIC NOLADE21GRW